Ausgabe: Deutschland  
News Deutschland
> >

Maulwurf beim Verfassungsschutz: Die große Koalition sieht keine Versäumnisse

wiwo.de
30.11.2016


Maulwurf beim Verfassungsschutz: Die große Koalition sieht keine VersäumnisseEin Islamist hat monatelang beim Verfassungsschutz als „Islamisten-Jäger“ gearbeitet und flog durch einen Zufall auf. Während die Opposition von einer Panne spricht, stellen sich CDU, CSU und SPD hinter das Bundesamt.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Ähnliche Nachrichten

Seehofer: Obergrenze für Flüchtlinge keine Bedingung mehr

CSU-Chef Horst Seehofer sieht eine Obergrenze für Flüchtlinge nicht mehr als Bedingung für eine Koalition nach der Bundestagswahl. "Die Situation hat sich...
t-online.de - DeutschlandAuch berichtet bei •ZDF.detagesschau.deBerliner Morgenpost

Air Berlin meldet Absturz in die Insolvenz - Aktienhandel ausgesetzt

Die Air Berlin PLC (ISIN: GB00B128C026) sieht keine positive Fortbestehungsprognose mehr und hat heute deshalb die Insolvenz in Eigenverantwortung beim...
FinanzNachrichten.de - Maerkte

Mitte streitet mit dem Senat um die Ehe für alle

Neben Friedrichshain-Kreuzberg vergibt auch Mitte noch keine Termine für die Ehe für alle. Der Bezirk sieht die Schuld beim Senat - die Innenbehörde...
Tagesspiegel - Deutschland

Göring-Eckardt: "Große Koalition heißt Stillstand"

14.08.17 09:31 | Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, sieht die "Richtungsentscheidung" der Bundestagswahl am 24. September bei den...
ZDF.de - Top

Weitere Finanzen Nachrichten

Börse New York: TRUMP-Chaos und Nordkorea-Krise drücken StimmungBrigitte Zypries: AIR BERLIN sollte zu größeren Teilen an Lufthansa gehen
AIR BERLIN am Flughafen Genf: Pleite-Fluglinie hat Kredit verspieltGrund- und Gewerbesteuern: Rekordeinnahmen für DEUTSCHE Gemeinden
Nach Haftbefehl gegen Akhanli: DEUTSCHE Politiker fordern KonsequenzenDEUTSCHE Post: Paket-Rekord zu Weihnachten erwartet
Anatoli Antonow: Neuer russischer US-Botschafter steht auf EU-LISTEAutor Dogan Akhanli: Deutschland strikt gegen Auslieferung an die TüRKEI
Merkel zur TüRKEI: Weitere Schritte vorbehaltenTRUMP beendet Urlaub: Rückkehr ins Chaos

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2017 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken