Ausgabe: Deutschland  
News Deutschland
> >

Ungarn: Flüchtling muss wegen Grenzkrawallen zehn Jahre in Haft

ZEIT Online
30.11.2016


Ungarn: Flüchtling muss wegen Grenzkrawallen zehn Jahre in HaftEin Syrer soll im vergangenen Jahr ungarische Grenzbeamte angegriffen und zu Unruhen aufgerufen haben. Ein Gericht wertete dies nun als terroristischen Akt.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Ähnliche Nachrichten

Bis zu zehn Jahre Haft möglich: Nach Attacke gegen Frau auf U-Bahn-Treppe: Prozess-Neustart

Der Prozess um die brutale Tritt-Attacke gegen eine Frau auf einer U-Bahn-Treppe in Berlin startet heute im zweiten Anlauf. Vor dem Landgericht Berlin muss...
Berliner Morgenpost - Top

Pakistaner stach Afghanen nieder: Zehn Jahre Haft

Ein 29-jähriger Pakistaner ist am Dienstag am Landesgericht Feldkirch wegen versuchten Mordes zu einer zehnjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Sechs der...
krone.at - TopAuch berichtet bei •t-online.de

Weitere Politik Nachrichten

„Imitation eines NPD-Slogans“: AfD-Vorstand rügt ANDRé POGGENBURGPläne für den BREXIT: EU-Ausländer schneller abschieben
MARTIN SCHULZ: Endlich ein EchoHai-Alarm vor Mallorca: Der Hai ist tot, die Gefahr gebannt - doch diese FRAGEN bleiben offen
In der Zwickmühle: Geschäfte mit TRUMP bedrohen das Image der Deutschen BankArabische Golfstaaten: Bahrain wirft KATAR militärische Eskalation vor
Nach Formel-1-Eklat: Hamilton vs. VETTEL: Schlägerei statt Friedensgespräch?Diesel: BUNDESREGIERUNG will Nachrüstung noch vor der Wahl starten
Messenger-Update: Neue WHATSAPP-Funktion sagt E-Mails den Kampf anFACEBOOK: Online-Netzwerk plant eigene Serien

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2017 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken