Ausgabe: Deutschland  
News Deutschland
> >

Rentenbeitrag sinkt voraussichtlich auf 18,6 Prozent

stern.de
14.11.2017 ()


Würzburg - Der Beitragssatz für die gesetzliche Rente sinkt Anfang kommenden Jahres voraussichtlich leicht um 0,1 Prozentpunkte auf 18,6 Prozent. Das teilte der Vorstandsvorsitzende der Rentenversicherung, Alexander Gunkel, mit. Die Bundesregierung dürfte den Schritt per Verordnung vollziehen. Außerdem können die rund 21 Millionen Rentner im Sommer mit einer Erhöhung ihrer Bezüge um rund 3 Prozent rechnen. Voraussetzung sei, dass sich Löhne und Gehälter wie derzeit prognostiziert entwickeln, sagte Gunkel.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Ähnliche Nachrichten

Rentenbeitrag sinkt voraussichtlich auf 18,6 Prozent: Die gute Konjunktur und Beschäftigungslage hat ...

Die gute Konjunktur und Beschäftigungslage hat auch positive Auswirkungen auf die Rente: Der Beitragssatz für die gesetzliche Rente wird voraussichtlich Anfang...
FinanzNachrichten.de - MaerkteAuch berichtet bei •wiwo.det-online.deabendblatt.deFocus Online

Weitere Politik Nachrichten

Kommentar Zähe JAMAIKA-Sondierungen: Ungewohnt echter politischer StreitSondierungsgespräche: JAMAIKA-Parteien gehen in die nächste Verlängerung
Flüchtlinge: JAMAIKA-Sondierung – "High Noon" beim FamiliennachzugGespräche über Schwarz-Gelb-Grün: Nachspielzeit für die JAMAIKA-Sondierer
Politischer Wandel in SIMBABWE: Mugabe stimmt Rücktritt zuIrland: Sinn-Fein-Chef GERRY ADAMS gib Vorsitz ab
Konflikt wegen Gabriel-Äußerungen: Saudi-Arabien sagt Gespräche in BERLIN abKongress zur Nachkriegsordnung: RUSSLAND, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor
PARTEI Sinn Féin in Irland: Karten neu gemischtNach Wahlniederlage: SPD will NEUES Grundsatzprogramm

Twitter

pic

Robin Marquardt RT @SWagenknecht: Eine Rentenerhöhung im nächsten Jahr um zwei bis drei Prozent löst das Problem der #Altersarmut nicht einmal ansatzweise.… vor 1 Stunde

pic

Alexander Feldberg RT @SWagenknecht: Eine Rentenerhöhung im nächsten Jahr um zwei bis drei Prozent löst das Problem der #Altersarmut nicht einmal ansatzweise.… vor 1 Stunde

pic

Snakesbane Dune RT @SWagenknecht: Eine Rentenerhöhung im nächsten Jahr um zwei bis drei Prozent löst das Problem der #Altersarmut nicht einmal ansatzweise.… vor 14 Stunden

pic

Albert Lievebruck RT @SWagenknecht: Eine Rentenerhöhung im nächsten Jahr um zwei bis drei Prozent löst das Problem der #Altersarmut nicht einmal ansatzweise.… vor 16 Stunden

pic

lionleon RT @SWagenknecht: Eine Rentenerhöhung im nächsten Jahr um zwei bis drei Prozent löst das Problem der #Altersarmut nicht einmal ansatzweise.… vor 20 Stunden

pic

Martin Jäger RT @SWagenknecht: Eine Rentenerhöhung im nächsten Jahr um zwei bis drei Prozent löst das Problem der #Altersarmut nicht einmal ansatzweise.… vor 21 Stunden

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2017 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken