Ausgabe: Deutschland  
News Deutschland
> >

Maulwurf beim Verfassungsschutz: Die große Koalition sieht keine Versäumnisse

wiwo.de
30.11.2016


Maulwurf beim Verfassungsschutz: Die große Koalition sieht keine VersäumnisseEin Islamist hat monatelang beim Verfassungsschutz als „Islamisten-Jäger“ gearbeitet und flog durch einen Zufall auf. Während die Opposition von einer Panne spricht, stellen sich CDU, CSU und SPD hinter das Bundesamt.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Ähnliche Nachrichten

Häupl warnt vor Parteispaltung bei rot-blauer Koalition

Der Wiener Bürgermeister sieht keine "ausreichende inhaltliche Schnittmenge" zwischen SPÖ und FPÖ. Sollte sich die Frage nach einer Koalition stellen,...
DiePresse.com - Oesterreich

Merkel: Niedersachsen-Wahl keine Schwächung für Sondierungen

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel richtet sich auf schwierige Sondierungen für eine Jamaika-Koalition ein, sieht sich aber nicht durch die...
t-online.de - DeutschlandAuch berichtet bei •FinanzNachrichten.de

Kern vor Wahl: "Eine Ehre, kein Politiker zu sein"

Ein wilder Wahlkampf, viel zu viele TV-Auftritte und auch die Monate davor, in der die große Koalition in tausend Scherben zerbrach, haben Spuren hinterlassen -...
krone.at - Oesterreich

"Keine linken Spinnereien": Dobrindt weist die Grünen zurecht

Kommende Woche beginnen die Sondierungsgespräche über eine Jamaika-Koalition. Doch nicht nur bei den Grünen, auch in der CSU wachsen Zweifel, ob Kompromisse...
n-tv.de - Welt

Grünen-Chef zu Unionsabkommen: Hofreiter sieht keine "rote Linie" im Flüchtlingskompromiss

CDU und CSU haben sich beim Thema "Flüchtlinge" geeinigt. Vor dem Beginn der Gespräche über eine mögliche Jamaika-Koalition kritisieren FDP und Grüne das...
Spiegel - Politik

Weitere Technik Nachrichten

Jamaika-KOALITION: Merkel schwört Union auf harte Gespräche einDEUTSCHE BAHN: Was hinter dem Führungschaos im Bahntower steckt
Wohnungsmarkt: BERLIN braucht fast 200.000 zusätzliche Wohnungen"Forbes"-LISTE: Trumps Vermögen schrumpft um 600 Millionen
Konflikt um KURDEN im Irak: "Der Ölpreis wird nicht langfristig steigen"TüRKEI: Erdogan fordert EU zu eindeutiger Aussage auf
TüRKEI: Mehrere Verletzte bei Bombenanschlag auf PolizeiAuf Betreiben der TüRKEI: Deutscher in der Ukraine festgenommen
KATALONIEN: Oberstes Gericht erklärt Referendum für illegalBörse New York: Dow Jones steigt über 23.000 PUNKTE

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2017 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken