Ausgabe: Deutschland  
News Deutschland
> >

Ungarn: Flüchtling muss wegen Grenzkrawallen zehn Jahre in Haft

ZEIT Online
30.11.2016


Ungarn: Flüchtling muss wegen Grenzkrawallen zehn Jahre in HaftEin Syrer soll im vergangenen Jahr ungarische Grenzbeamte angegriffen und zu Unruhen aufgerufen haben. Ein Gericht wertete dies nun als terroristischen Akt.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Ähnliche Nachrichten

Wegen Unterstützung von Dschihadisten: Islamist Ismat D. zu sechs Jahren Haft verurteilt

Der Ex-Vorsitzende des inzwischen verbotenen radikalen Moscheevereins "Fussilet 33" muss für mehrere Jahre ins Gefängnis. In seiner Moschee verkehrte auch der...
Spiegel - Top

Nach Verurteilung wegen Korruption: Spanischer Ex-Bankchef Blesa tot aufgefunden

Mehr als zehn Jahre lang stand Miguel Blesa an der Spitze einer der größten Banken Spaniens, vor Kurzem wurde er wegen Korruption zu sechs Jahren Haft...
Spiegel - Wirtschaft

84-jähriger Ex-Aktivist wegen NS-Wiederbetätigung angeklagt

Ein in Nordtirol lebender Südtirol-Attentäter ist nun wegen NS-Wiederbetätigung angeklagt. Strafrahmen: bis zehn Jahre Haft.
Tiroler Tageszeitung - Oesterreich

Weitere Top Nachrichten

Fußball: PHILIPP LAHM ist Fußballer des JahresKreml-Connection: Für DONALD TRUMP gilt jetzt "Russia first"
VERKEHR: Polizei entdeckt nach Unfall zwei Taschen mit MarihuanaErneut starke GEWITTER über Berlin
Parookaville Festival: 40.000 singen für toten LINKIN PARK-Sänger BenningtonSTEINMEIER KRITISIERT ERDOGAN scharf
TRUMPS KOMMUNIKATIONSCHEF: Digitale Altlasten entsorgtWahlen: Bundestagswahl: WAHLKAMPF in Brandenburg startet früh
G20-Krawalle: Kanzleramtschef droht mit SCHLIEßUNG DER ROTEN FLORATOUR DE FRANCE: Groenewegen siegt auf der Schlussetappe

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2017 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken