Ausgabe: Deutschland  
News Deutschland
> >

Tödliches Autorennen: Weitere Männer festgenommen

ZDF.de
19.06.2017


19.06.17 14:46 | Nach dem tödlichen Autorennen in Mönchengladbach hat die Polizei zwei weitere mutmaßliche Raser festgenommen. Auch der 28-jährige Unfallfahrer sei erneut festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Bei dem Unfall in der Nacht zum Samstag war ein 38 Jahre alter Fußgänger von einem der Autos erfasst und tödlich verletzt worden. "Die Tat wird als Mord bewertet", so die Polizei. Derzeit werde geprüft, ob die drei Männer einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Polizei hatte den Fall bereits als "geklärt" bezeichnet, ohne weitere Einzelheiten zu nennen.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Ähnliche Nachrichten

Physiotherapeut soll zwölf Patientinnen missbraucht haben

Der Mann war schon im Juli festgenommen worden. Im Zuge der Ermittlungen wurden nun weitere Übergriffe bekannt.
Tiroler Tageszeitung - Oesterreich

Weitere Ermittlungen nach Freilassung verdächtiger Syrer

Auch nach der Freilassung von sechs Syrern, die am Dienstag wegen Terrorverdachts vorläufig festgenommen worden waren, gehen die Ermittlungen weiter. "Es ist...
t-online.de - Deutschland

Moldawier bei Einbruch von Polizisten verhaftet

DEUTSCH-WAGRAM/KORNEUBURG (mr). Ein Einbruch in ein Wohnhaus am 19. September in der Hausfeldstraße in Deutsch-Wagram blieb im Versuchsstadium stecken. Die...
Meinbezirk.at - Oesterreich

Weitere Top Nachrichten

REGIERUNGsbildung: Sind Sie SPD-Wähler? Welche REGIERUNG hätten Sie gerne?POLIZEI: Video: Frau wird fast von einfahrender Bahn überrollt
POLIZEI stellt Champagner-Diebe auf der AutobahnTerrorismus: POLIZEI verstärkt Sicherheitsmaßnahmen am Breitscheidplatz
In diesem Brief geht der Siemens-Chef auf MARTIN SCHULZ losDie Gerüchteküche brodelt: MEDIEN: Prinz Harry und Meghan Markle bald verlobt
Unfälle: Weihnachtsbaum fällt auf Auto: FAHRER schwer verletztEmmerson MNANGAGWA: Sie nennen ihn Krokodil
Fernbusse: Flixbus erweitert Streckennetz – Neue Direktziele ab HAMBURGRegierung: Stohn dämpft Erwartungen an schnelle Lösung in BERLIN

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2017 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken