Ausgabe: Deutschland  
News Deutschland
"Brexit Minister Davis" Nachrichten  |<  Seite 1  >> 

Brexit-Minister Davis: Briten verlassen die EU

LONDON (dpa-AFX) - Einen Tag vor dem Start der EU-Austrittsverhandlungen in Brüssel gibt es für den britischen Brexit-Minister David Davis kein Zurück mehr. "Es sollte keine Zweifel geben, wir..
Quelle: FinanzNachrichten.de Auch berichtet bei •t-online.dewiwo.de

Brexit-Minister hält an Zeitplan fest

12.06.17 12:42 | Brexit-Minister Davis will den Zeitplan für die Austrittsverhandlungen Großbritanniens aus der EU einhalten. Am 19. Juni werde er bei Beginn der Brexit- Gespräche am Tisch sitzen,..
Quelle: ZDF.de

"Brexit Minister Davis" Video Ergebnisse

News video: Britischer Brexit-Minister Davis besucht Europaparlament

Britischer Brexit-Minister Davis besucht Europaparlament 01:26

Nach einem Treffen mit dem Brexit-Unterhändler der EU-Kommission, Michel Barnier, in Brüssel, hat der britische Brexit-Minister David Davis das Europaparlament in Straßburg besucht. Zwar haben die..
Quelle: euronews (auf Deutsch) -

 

Nach Wahldebakel: Tories wollen weiter harten Brexit

Trotz des Wahldebakels der britischen Premierministerin May halten die Konservativen an ihrer harten Brexit-Haltung fest. Die Briten wollten die Kontrolle über ihre Grenzen zurückgewinnen und den..
Quelle: tagesschau.de

Überlebenskampf: May setzt auf die harte Linie

Inmitten der Rücktrittsaufforderungen gegen sie bestellt die britische Premierministerin einen Brexit-Vorreiter in ihr Kabinett. Brexit-Minister Davis macht klar: London ist auf einen Ausstieg ohne..
Quelle: DiePresse.com

EU beharrt auf Geld aus London: "Keine Bestrafung"

Vor Brexit-Verhandlungen Es gehe weder um einen Blankoscheck noch um eine Bestrafung. Aber der EU-Brexit-Unterhändler Michel Barnier betont: Großbritannien müsse seine Schulden begleichen. Zu der..
Quelle: ZDF.de

Brexit-Verhandlungen - Der Streit um die Rechnung

brexit-verhandlungen - der streit um die rechnung"Wir werden nicht 100 Milliarden zahlen", empört sich der britische Brexit-Minister Davis. Großbritannien werde aber seine Verpflichtungen gegenüber der EU leisten. EU-Chefunterhändler Barnier..
Quelle: tagesschau.de

Briten wollen keine 100 Milliarden Euro für Brexit zahlen

Die "Financial Times" berechnete, dass der Brexit den Briten 100 Milliarden Euro kosten wird. Brexit-Minister Davis weist diese Summe ebenso zurück wie einen angeblichen Disput zwischen Juncker und..
Quelle: DiePresse.com

Brexit-Minister: Zahlen "nicht das, was die EU will"

EU-Geld aus London Die EU ist intern am rechnen - wieviel Großbritannien noch an die Gemeinschaft zahlen muss. Einem Medienbericht zufolge könnten das über 100 Milliarden Euro sein - 40 Milliarden..
Quelle: ZDF.de

Brexit-Minister Davis: "Wir gehen nicht als Bittsteller in die Verhandlungen"

brexit-minister davis: wir gehen nicht als bittsteller in die verhandlungenWie teuer wird der Brexit für die Briten? Minister David Davis weist Spekulationen über eine mögliche EU-Rechnung von 100 Milliarden Euro zurück. Die Summe sei Verhandlungssache.
Quelle: Spiegel

Antrittsbesuch in London: Gabriel spricht mit Johnson über Brexit

03.04.17 20:28 | Wenige Tage nach der Eröffnung des Brexit-Verfahrens reist Außenminister Gabriel (SPD) am Dienstag zum Antrittsbesuch nach London. Dort wird er seinen Amtskollegen Johnson und..
Quelle: ZDF.de

Brexit: Regierung will EU-Gesetze mit Sonderrechten loswerden

brexit: regierung will eu-gesetze mit sonderrechten loswerdenWie will Großbritannien Tausende EU-Gesetze in kürzester Zeit ändern? Brexit-Minister Davis hat da einen Plan. Parlamentarier kritisieren sein Machtstreben.
Quelle: ZEIT Online

Brexit: Britische Regierung stellt Aufhebungsgesetz vor

30.03.17 17:33 | Der britische Brexit-Minister Davis hat die Pläne für das Große Aufhebungsgesetz im Parlament in London vorgestellt. Mit dem Gesetz will sich London von missliebigen EU-Vorschriften..
Quelle: ZDF.de


 |<  Seite 1  >> 
Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2017 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken