Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

Rechte von Beleidigungsopfern im Netz sollen gestärkt werden

stern.de
15.01.2020


Berlin - Das Justizministerium will die Rechte von Beleidigungsopfern im Netz stärken. Sie sollen ihre Auskunftsansprüche gegenüber den sozialen Netzwerken künftig besser durchsetzen können. Dies berichtet die «Süddeutsche Zeitung» unter Berufung auf einen Gesetzentwurf des Ministeriums. Dieser soll am 1. April vom Kabinett beschlossen werden. Er sehe vor, dass Nutzer in Zukunft leichter gegen Entscheidungen der Netzwerkanbieter vorgehen könnten - etwa gegen die Löschung eines eigenen Beitrags oder wenn sie mit der Nichtlöschung eines fremden Beitrags unzufrieden seien.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Weitere Auto Nachrichten

Röttgen, LASCHET, Merz, Spahn: Wer steht für was? So ticken die Anwärter auf den CDU-VorsitzNeue Fälle in Deutschland: Erste Infektionen mit CORONAVIRUS in Baden-Württemberg und NRW bestätigt
Video: CORONAVIRUS breitet sich in Europa ausCORONAVIRUS: Zahl der Toten in Italien steigt auf elf – Grenzen sollen aber offen bleiben
Parteivorsitz: FRIEDRICH MERZ über neue CDU-Spitze: "Wir haben seit heute einen offenen Wettbewerb"Schuldspruch in New York: Harvey WEINSTEIN: Ein Experte für Sexualstrafrecht erklärt, was dem Filmmogul jetzt droht
Hillary Clinton: Das sagt sie zum WEINSTEIN-UrteilVideo: Nach Vorfall in Hessen: München feiert trotzdem FASCHING
Covid-19-Ausbreitung: Der unbekannte Patient 0: Warum es in Italien plötzlich so viele Corona-FäLLE gibtOpernstar: PLáCIDO DOMINGO gibt sexuelles Fehlverhalten gegenüber Frauen zu

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2020 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken