Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

Tankerkrise: Briten prüfen Sanktionen gegen Iran

t-online.de
22.07.2019


Der Iran macht keine Anstalten, den Öltanker "Stena Impero" freizugeben. In einem Brief an die UN erhebt Großbritannien schwere Vorwürfe – und erwägt offenbar die Wiederaufnahme von Sanktionen. Kurz vor dem Wechsel an der Spitze seiner Regierung will Großbritannien den Iran nach den Tankervorfällen mit Strafmaßnahmen belegen. Die Regierung prüft laut Verteidigungsministerium eine "Reihe von Op...
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Ähnliche Nachrichten

Video: Kanadische Gericht verhandelt über Auslieferung von Huawei-Managerin

Die USA werfen Meng Wanzhou Betrug und den Bruch der Sanktionen gegen den Iran vor.
stern.de - Wirtschaft

Iran : Beriwan (27) kämpft gegen die Mullahs in Teheran

Beriwan kämpft im Iran für eine militante Untergrundorganisation und will den Sturz des Regimes. US-Sanktionen aber lehnt sie ab. Ein Wechsel müsse von innen...
20minuten - Welt

Europa und der Iran: Letzte Waffe im Atomstreit

Für Teheran wird es jetzt ernst. Die Europäer haben einen Mechanismus ausgelöst, der zur Wiedereinführung der UN-Sanktionen gegen den Iran führen kann....
taz - Leben

Rettung des Atomdeals mit Iran?: Europäer suchen die Schlichtung

Er ist das letzte Druckmittel der Europäer im Atomstreit mit dem Iran: Gemeinsam mit Großbritannien und Frankreich startet Deutschland den im Atomabkommen...
n-tv.de - WeltAuch berichtet bei •t-online.de

Weitere Deutschland Nachrichten

Extremismus: "COMBAT 18" verboten: NS-Devotionalien und Waffe gefundenWissenschaft: Hamburg will 2,6 MILLIARDEN EURO in Hochschulbau investieren
Neue Radverkehrsstrategie: Fahrradstadt Hamburg: GRüNE wollen GRüNE Welle für RadlerTHILO SARRAZIN: SPD schmeißt wohl ehemaligen Finanzsenator aus Partei
Parteiausschluss : Medienberichte: THILO SARRAZIN aus SPD ausgeschlossenInnenministerium: Durchsuchungen bei Führung von "COMBAT 18"
FUßBALL: Stürmer Königs verlässt Hansa RostockFUßBALL: Finnbogason arbeitet sich bei Union-Gegner Augsburg heran
FUßBALL: Werders Eggestein: Rückschläge können zusammenschweißenWegen CORONAVIRUS: Stadt Peking sagt große Neujahrsfeiern ab

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2020 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken