Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

Börsengang: WeWork will Stimmrechte von Gründer Neumann begrenzen – auch Rolle der Ehefrau steht im Fokus

Handelsblatt
13.09.2019


Der Büro-Vermieter WeWork will an die Börse. Doch potenzielle Investoren haben Bedenken, weil das Unternehmen ungewöhnliche Machtverhältnisse hat.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Weitere Finanzen Nachrichten

TüRKEI: Istanbuler Börse mit größtem Kurssprung seit JuliCommerzbank-TOCHTER: Polen drängt auf Verkauf der M-Bank an heimisches Geldhaus
US-Autobauer: Streik bei GM dauert trotz vorläufiger EINIGUNG anNach sechs ergebnislosen Verhandlungsrunden - EINIGUNG in Tarifgesprächen für Gebäudereiniger
Banken: BNP Paribas soll an Zertifikatgeschäft der DEUTSCHEN Bank interessiert seinDie gefährliche Nachlässigkeit der DEUTSCHEN Sparer
Gastbeitrag von Gabor Steingart - Ein-Mann-OPPOSITION gegen Draghi: Bundesbank-Chef Weidmann wird zum Gewissen der EZBKonjunktur: Chinas Wachstum fällt auf 6,0 Prozent – niedrigster STAND seit fast drei Jahrzehnten
EU-Gipfel: Scheidender EU-Kommissionschef JUNCKER weint zum AbschiedLandtagswahlkampf: Drohungen gegen GRüNEN-Chef Habeck: Polizei durchsucht Wohnung

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2019 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken