Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

Eurozone: Studie macht geringe Investitionen für gebremstes Wachstum verantwortlich

wiwo.de
12.12.2019


Eurozone: Studie macht geringe Investitionen für gebremstes Wachstum verantwortlichHöhere öffentliche Ausgaben hätten den Ländern der Euro-Zone stärkeres Wachstum beschert. Das zeigt eine Studie im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Weitere Finanzen Nachrichten

CORONA-Krise belastet - Gewinneinbruch bei Modekette: H&M macht Läden dichtGewinner der CORONA-Pandemie - Mega-Boom bei Lieferdiensten: Amazon, Rewe und Edeka surfen auf Erfolgswelle
Pandemie-Folgen: Gewerbesteuer bricht wegen CORONA ein und steigert Defizit der KommunenInternetkriminalität: Deutlich mehr Cyberkriminalität – Täter machen sich CORONA zunutze
Umsatz-Plus trotz CORONA: Decathlon sieht Platz für 140 FilialenSchließungen: Fitnessstudios haben noch lange mit CORONA-Folgen zu kämpfen
Ifo-Erhebung: CORONA schlägt immer noch auf Ertragslage der Industrie durchKonkurrenzdruck und CORONA: Continentals Werksschließungen sind besiegelt
BREXIT-Streit: EU-Kommission startet rechtliche Schritte gegen LondonBörsen vor der US-Wahl: „BIDEN ist nicht länger das Schreckensszenario der Börsen“

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2020 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken