Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

Russische Spionage in Österreich: Kneissl sagt Russland-Besuch ab

DiePresse.com
09.11.2018 ()


Ein 70-jähriger Bundesheerangestellter soll 300.000 Euro für Spionagetätigkeiten für Moskau kassiert haben. "Spionage ist inaktzeptabel", meinte Kurz.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Ähnliche Nachrichten

Russische Spionage in Österreich: Kneissl sagt Moskau-Besuch ab

Ein Salzburger Bundesheerangestellter soll laut "Presse"-Informationen 300.000 Euro für Spionagetätigkeiten einen russischen Nachrichtendienst kassiert haben....
DiePresse.com - Oesterreich

Kurz zu Spionageverdacht: "Spionage ist inakzeptabel"

Ein 70-jähriger Bundesheerangestellter soll 300.000 Euro für Spionagetätigkeiten für Moskau kassiert haben. Kneissl sagt ihren Russland-Besuch ab.
DiePresse.com - Oesterreich

Weitere Österreich Nachrichten

Der nächste Crash KOMMT bestimmt [premium]#METOO in Österreich: Übergriffe in Linzer Yogastudio? [premium]
Wiener Rotkreuz Ball 2018: Wien trifft Schweden am 30. NOVEMBER im Wiener RathausUSA und CHINA überziehen sich auf APEC-Gipfel mit Vorwürfen
KHASHOGGI: CIA hält saudischen Kronprinzen für den Mord-AuftraggeberFrohnleiten: Gesuchter Einbrecher an der Grenze von Italien nach FRANKREICH festgenommen
Frau stirbt bei Protesten gegen hohe SPRITPREISE in FrankreichNeunjähriger Bub soll in DEUTSCHLAND 50 Autos zerkratzt haben
Oranje-Feier: "Wer ist Weltmeister? Wo ist DEUTSCHLAND?"Bambi-Trophäen: "Babylon BERLIN" zur besten Serie gekürt

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2018 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken