Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

Spanien: Kulturminister tritt zurück

stern.de
13.06.2018


Madrid - Der spanische Kultur- und Sportminister Huerta hat sein Amt nur sechs Tage nach seiner Vereidigung wegen des Vorwurfs des Steuerbetrugs zur Verfügung gestellt. Obwohl er «absolut unschuldig» sei, trete er zurück, um den «von Ministerpräsident Pedro Sánchez eingeleiteten Regenerationsprozess zu schützen», sagte Huerta. Spanische Medien hatten wenige Stunden zuvor unter Berufung auf Justizkreise berichtet, Huerta sei im vergangenen Jahr wegen Steuerbetrugs verurteilt worden. Er habe insgesamt gut 365 000 Euro an Nachzahlungen und Geldstrafe an den Fiskus überweisen müssen.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Ähnliche Nachrichten

Koblenz: Landesmuseum und Festung bekommen gemeinsamen Chef

Erstmals liegt in Koblenz die Leitung des Landesmuseums und des Kulturzentrums Festung Ehrenbreitstein in einer Hand: Der Historiker Andreas Schmauder hat am...
t-online.de - Deutschland

Kulturpolitik - Studie: Soziale Lage von Kunstschaffenden schlecht

Einkommen österreichischer Kunstschaffender bleiben laut Studie niedrig, Probleme bei sozialer Absicherung – Kulturminister Blümel sieht "klaren und...
derStandard.at - Top

Weltkulturerbe Wien: Kulturminister Blümel empfängt Advisory Mission von UNESCO und ICOMOS in Wien

Hochrangige Delegation mit ICOMOS International-Präsident Toshiyuki Kono u. stv. Generaldirektor der UNESCO für Kultur, Ernesto Ottone Ramirez zeigt Bedeutung...
Regionews.at - Oesterreich

Weitere Politik Nachrichten

Donald TRUMP verteidigt seine Tochter Ivanka in E-Mail-AffäreUS-Asylrecht: Donald Trump will im Ayslrechtstreit vor Oberstes GERICHT ziehen
USA: E-Mail-Affäre von Ivanka TRUMP: Demokraten kündigen Untersuchung anRussland-Ermittlungen: Trump reicht schriftliche ANTWORTEN an Sonderermittler Mueller ein
Trumps Anwälte reichen ANTWORTEN zu Russland-Ermittlungen einTagesanbruch: Globaler Migrationspakt – Mehr Fragen als ANTWORTEN
FALL KHASHOGGI: Der Mord wird vergessen, die Geschäfte bleibenCDU-Trio bemüht, aber ohne große PLäNE
GHOSN bleibt trotz Festnahme Renault-ChefSchlagabtausch über Merkels POLITIK im Bundestag

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2018 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken