Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

USA: Donald Trump ändert Meinung über Briefwahl – in einem Bundesstaat

t-online.de
05.08.2020


USA: Donald Trump ändert Meinung über Briefwahl – in einem BundesstaatPer Briefwahl abzustimmen, das sei unsicher und könne das Wahlergebnis verfälschen. Das behauptet US-Präsident Trump seit Wochen. Jetzt hat er es sich offenbar anders überlegt – aber nur für einen Bundesstaat.  In den Augen des US-Präsidenten ist die Briefwahl fehleranfällig und lädt zu Wahlfälschun
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 
Quelle: Spot on News STUDIO -

News video: Briefwahl-Ärger: Trump will US-Bundesstaat verklagen

Briefwahl-Ärger: Trump will US-Bundesstaat verklagen 01:19

Donald Trump wettert weiter gegen eine Abstimmung per Brief bei der kommenden Präsidentschaftswahl. Jetzt will er sogar den US-Bundesstaat Nevada verklagen.

Ähnliche Nachrichten

US-Wahl: "Wir müssen abwarten, was passiert": Trump will friedliche Machtübergabe nicht garantieren

Ohne stichhaltige Beweise vorzulegen, hat Donald Trump erneut vor einem Betrug durch Briefwahl gewarnt. Ohne Betrug wird es nach seiner Ansicht nicht zu einem...
stern.de - Politik

: Trump will Ginsburg-Nachfolge schnell regeln – „Es wird eine Frau“

US-Präsident Donald Trump will noch in seiner ablaufenden Amtszeit den Posten der verstorbenen Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg nachbesetzen. Sollte es...
WorldNews - Top

US-Präsidentschaftswahl: Donald Trump schürt auf Twitter Zweifel an Wahlausgang

Auf Twitter hat der US-Präsident erneut Kritik an der Briefwahl geäußert. Ein entsprechender Tweet Trumps wurde mit einem Warnhinweis gekennzeichnet.
ZEIT Online - TopAuch berichtet bei •stern.de

Weitere Politik Nachrichten

ZLATAN Ibrahimovic: Sein Corona-Test war positivDEMOKRATIE-Aktivist Joshua Wong kurzzeitig festgenommen
Kommentar: DONALD TRUMP tritt die demokratischen Grundsätze mit FüßenTarifkonflikt: Hamburg, Lüneburg und Berlin: Warnstreiks im öffentlichen DIENST gehen weiter
Polizei geht hart gegen Protest in BELARUS vorEU-BELARUS: Alles, nur nicht legitim
Reaktionen auf „Asylpakt“ der EU: Europa ohne SOLIDARITäTCHRISTINE Strobl und Oliver Köhr: ARD stellt neues Führungsteam auf
FLüCHTLINGE der "Alan Kurdi" dürfen in Olbia auf Sardinien von BordTriste Jahreszeit? Von wegen!: Warum wir im HERBST den besten Sex des Jahres haben

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2020 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken