Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

Gipfel in Hamburg: Polizei richtet G20-Gefängnis ein

Spiegel
20.06.2017


Gipfel in Hamburg: Polizei richtet G20-Gefängnis einBis zu 400 Plätze und eigene Container für Rechtsanwälte: Für Krawallmacher beim G20-Gipfel hat die Hamburger Polizei eine Gefangenensammelstelle eingerichtet. Kosten: mehrere Millionen Euro.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Ähnliche Nachrichten

Täter war kein Unbekannter: Polizei fasst Nashville-Schützen

In der Nacht zum Sonntag stürmt ein Mann ein Schnellrestaurant bei Nashville und richtet dort ein Blutbad an. Vier Menschen sterben. 36 Stunden später fasst...
n-tv.de - Welt

Mehrere Schüsse abgefeuert: Mann mit Gaspistole stirbt bei SEK-Einsatz

Weil ein polizeibekannter 38-Jähriger von seinem Balkon Schüsse abfeuert, alarmieren Nachbarn die Polizei. Die Beamten stürmen seine Wohnung. Er richtet seine...
n-tv.de - Welt

Weitere Top Nachrichten

US-Senat bestätigt Pompeo - und Trumps neuen Mann für BERLINDeutsche Meisterschaft: Eishockey-Serienmeister München deklassiert BERLIN im Finale
Playoff-Finale: BERLIN gewinnt erstes Volleyball-Finale in FriedrichshafenZukunftsplan: DEUTSCHE BANK will Geschäfte in Europa weiter ausbauen
NORDKOREA: Kim Jong Un reicht Moon Jae In in Südkorea die HandStudent: Warmbiers Eltern verklagen NORDKOREA wegen "Folter und Mord"
Eishockey: MüNCHEN schafft Titel-Hattrick in DEL: Eisbären unterliegenEuropa League: ARSENAL muss bangen, Marseille legt vor
Griezmann schockt ARSENAL mit spätem Treffer - Salzburg unterliegtSteueroasen: DEUTSCHLAND nimmt Millionen durch Panama Papers ein

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2018 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken