Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

Werbeboykott: Facebook steht unter Druck wie selten zuvor

sueddeutsche.de
30.06.2020 ()


Werbeboykott: Facebook steht unter Druck wie selten zuvorReihenweise stoppen Konzerne ihre Werbung auf Facebook. Hinter dem Boykott stecken moralische, aber auch finanzielle Motive. Zuckerberg muss sich entscheiden, ob er Trump Grenzen setzen will.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 
Quelle: euronews (auf Deutsch) -

News video: Nach Werbeboykott: Facebook will gegen Hate Speech vorgehen

Nach Werbeboykott: Facebook will gegen Hate Speech vorgehen 01:00

Das unter Druck geratene Unternehmen will künftig stärker gegen Hassnachrichten vorgehen und Falschmeldungen vor den US-Präsidentschaftswahlen löschen. Unilever und Honda hatten zuvor bekannt gegeben, in den USA vorerst keine Werbeanzeigen mehr zu schalten.View on euronews

Weitere Top Nachrichten

Tourismus: Tourismus-Chef: Große Verluste in Branche durch Corona-KRISEWeltbevölkerung und Klimawandel: "Die Corona-KRISE wäre eine Chance, unseren Lebensstil umzugestalten"
MASKEN gegen Corona: "Wir hätten Todesfälle verhindern können"Coronavirus: Das MASKEN-Drama
Fußball: Uefa lost Viertelfinale der CHAMPIONS LEAGUE ausUmwandlung der HAGIA SOPHIA: Erdoğan setzt sich über weltweite Bedenken hinweg
US-Wahlkampf: TRUMP-Auftritt in New Hampshire verschobenCOVID-19: WHO hält Ausrottung des Coronavirus für unwahrscheinlich
Kosovo-Serbien: EU sorgt für VERHANDLUNGENFUßBALL: 1. FC Union will volles Stadion zum Liga-Start

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2020 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken