Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

Lockdown-Fahrplan: Johnson will Corona-Maßnahmen bis Ende Juni aufheben

t-online.de
22.02.2021 ()


London (dpa) - Bis zum 21. Juni will die britische Regierung alle Beschränkungen in der Coronavirus-Pandemie in England aufheben. "Wir befinden uns auf einer Einbahnstraße in die Freiheit", sagte Premierminister Boris Johnson am Montagabend in London. Voraussetzung sei aber, dass sich die Infektions
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Ähnliche Nachrichten

Kein Wechsel: Fürther Sportchef Azzouzi schließt Abgang zu Schalke aus

Fürth (dpa) - Der angeblich vom FC Schalke 04 umworbene Fürther Sportchef Rachid Azzouzi hat einen Wechsel im Sommer zum Noch-Erstligisten ausgeschlossen. Der...
t-online.de - Sport

England soll bis Ende Juli aus Lockdown

Der britische Premierminister Boris Johnson will alle Coronavirus-Restriktionen in England bis Ende Juni aufheben. Johnson legte am Montag einen Vierstufenplan...
ORF.at - WeltAuch berichtet bei •tagesschau.deDeutsche WelleAugsburger Allgemeinet-online.deWelt Online

Stefanie Bolzen – „Der Optimismus von Boris Johnson ist nicht überraschend“

Großbritannien will bis zum 21. Juni alle Corona-Beschränkungen aufheben. Das sagte der britische Premierminister Boris Johnson bei der Vorstellung seines...
Welt Online - Top

Boris Johnson will alle Corona-Maßnahmen bis Ende Juni aufheben

Boris Johnson hatte einen "vorsichtigen, aber unwiderruflichen" Lockerungsplan angekündigt. Nun stellte er das Vorhaben seiner Regierung dem Parlament vor. Bis...
t-online.de - WeltAuch berichtet bei •ZEIT OnlineORF.atn-tv.deWelt Online

Weitere Welt Nachrichten

CORONA-Pandemie: EU will mit Impfausweisen Tourismus wieder ankurbelnCORONA-News: Mecklenburg-Vorpommern öffnet Gartencenter, Nagelstudios und Zoos
CORONA: Lockdown in Dänemark wird zum 1. März teils gelockertCorona-LOCKERUNGEN in Großbritannien – kein Grund zum Neid
Organisierte Kriminalität: Zoll stellt 23 TONNEN Kokain in Hamburg und Belgien sicherImpfplan soll flexibler werden: Eine Million Astrazenaca-DOSEN ungenutzt
Bis zu 25.000 Euro STRAFE: Impfvordränglern droht hohes BußgeldVerfahren endet glimpflich: Springsteen erhält STRAFE für Trinken im Park
Buffet-Vize warnt vor Exzessen: GAMESTOP-Aktie läuft wieder heißUrsprung des CORONAVIRUS: Peter Daszak, der befangene WHO-Ermittler

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2021 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken