Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
Antibabypille Nachrichten 
- Risiko einer ungewollten Schwangerschaft: Hersteller ruft Antibabypille 'Trigoa' zurück   Falsche Einnahmereihenfolge - Rückruf für Antibabypille Trigoa: Schwangerschaft droht   Von Rückruf der Antibabypille wenige Packungen betroffen   Falsche Einnahmereihenfolge: Rückruf für Antibabypille Trigoa: Schwangerschaft droht   Falsche Einnahmereihenfolge: Rückruf für Antibabypille «Trigoa»: Schwangerschaft droht  

- Risiko einer ungewollten Schwangerschaft: Hersteller ruft Antibabypille 'Trigoa' zurück

- risiko einer ungewollten schwangerschaft: hersteller ruft antibabypille 'trigoa' zurückWeil die Einnahmereihenfolge fehlerhaft auf den Blister gedruckt wurde, ruft Pfizer Pharma mehrere Chargen der Antibabypille 'Trigoa' zurück.
Quelle: Focus Online

Rückruf der Pille "Trigoa" - Experten warnen vor ungewollten Schwangerschaften

Nach dem Rückruf der Antibabypille "Trigoa" wegen falsch bedruckter Tablettenverpackungen bleibt die Zahl der betroffenen Frauen weiter unklar.
Quelle: Focus Online

antibabypille Video Ergebnisse

News video: Pete Davidson: Antibabypille vertauscht

Pete Davidson: Antibabypille vertauscht 00:41

Der Komiker ist glücklich mit seiner Freundin. Eine Familie zu gründen, kann für ihn nicht schnell genug passieren.
Quelle: Bang Media -

 

Pillen-Rückruf: 2700 "Trigoa"-Packungen betroffen

pillen-rückruf: 2700 trigoa-packungen betroffenEine Firma ruft eine Antibabypille zurück, weil Anwenderinnen bei der Einnahme Fehler machen und schwanger werden könnten. Was sollen betroffene Frauen jetzt tun - und wie viele sind es überhaupt?
Quelle: Augsburger Allgemeine Auch berichtet bei •t-online.deBerliner Morgenpoststern.de

Rückruf von Pille «Trigoa» betrifft längeren Zeitraum

Berlin - Es drohen Fehler bei der Einnahme und unerwünschte Schwangerschaften: Der Rückruf der Antibabypille «Trigoa» betrifft wohl einen drei Tage längeren Zeitraum als bisher bekannt. Laut einem..
Quelle: stern.de

Rückrufe und Produktwarnungen: Aoste-Schinken wegen Salmonellen-Verdacht zurückgerufen

rückrufe und produktwarnungen: aoste-schinken wegen salmonellen-verdacht zurückgerufenSalmonellen-Gefahr: Marken-Schinken zurückgerufen +++ Salmonellen-Gefahr: Warnung vor Kardamom +++ Antibabypille zurückgerufen +++ Salmonellen-Gefahr: Eier-Rückruf in vielen Bundesländern +++..
Quelle: stern.de
Durchsuchen Sie unsere Webseite und das Internet:

 |<  Seite 1  >> 
Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2018 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken