Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

Scheuer will härtere Strafen für Verkehrssünder

stern.de
15.08.2019


Berlin - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer plant härtere Strafen für Verkehrssünder. Fahrer, die keine Rettungsgasse bilden, sollen künftig ein Bußgeld von bis zu 320 Euro zahlen, außerdem droht ein Monat Fahrverbot. Wer unerlaubt in zweiter Reihe parkt oder auf Geh- und Radwegen, soll statt 15 Euro künftig bis zu 100 Euro zahlen. E-Tretroller sollen auf Busspuren fahren dürfen. Ferner will Scheuer die Freigabe von Busspuren für Pkw oder Krafträder mit Beiwagen ermöglichen, die mit mindestens 3 Personen besetzt sind.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 
Quelle: DPA -

News video: Lambrecht will Strafen für Unternehmen deutlich verschärfen

Lambrecht will Strafen für Unternehmen deutlich verschärfen 01:02

Berlin, 22.08.19: Unternehmen sollen bei schweren Gesetzesverstößen künftig deutlich höhere Strafzahlungen drohen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat das Haus von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht ausgearbeitet. Er liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. Bisher zahlen Unternehmen...

Weitere Computer Nachrichten

4. Spieltag: BVB schlägt LEVERKUSEN deutlich - Gladbach gewinnt im DerbyNews von heute: WEIßes Haus bestätigt Tod von Osama bin Ladens Sohn
Klarer BVB-Heimsieg: BVB zurück auf Erfolgskurs: Kantersieg über LEVERKUSEN«Riegel-Rudi»: TRAINER-Legende Rudi Gutendorf mit 93 Jahren gestorben
Nur ein Punkt in LEIPZIG: Mia san ratlos: Bayern sauer auf sich selbstWieder Ärger: Nach Eklat um Luke Mockridge: ZDF-"FERNSEHGARTEN" lädt Comedian Faisal Kawusi aus
Faisal Kawusi: Plötzliche Absage vom ZDF-"FERNSEHGARTEN"Kontroverse Comedy: GENERATION Humorpolizei: Wenn wir so weitermachen, haben wir bald gar nichts mehr zu lachen
Keller-Duell: Befreiungsschlag für Mainz - HERTHA rutscht ans TabellenendeMit Munition und Zubehör: Nach Inventur: Berliner POLIZEI vermisst Maschinenpistole

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2019 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken