Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

DEFAMA kauft in Köln und bei Dortmund

EQS Group
29.11.2021


DGAP-News: DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG / Schlagwort(e): Ankauf/Immobilien
29.11.2021 / 09:48
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.*DEFAMA kauft in Köln und bei Dortmund** * Zukauf von zwei Immobilien in Nordrhein-Westfalen*
* * Kaufpreise von zusammen 4,4 Mio. € erhöhen die Erträge um 360 T€ p.a.*
* * Annualisierter FFO steigt auf 8,3 Mio. € bzw. 1,89 € je Aktie*Die Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) hat Kaufverträge über zwei Immobilien in Nordrhein-Westfalen geschlossen. Es handelt sich dabei um einen REWE-Markt in Köln-Rondorf (Reiherstraße) sowie ein Fachmarktzentrum in der Nähe von Dortmund mit JYSK, NKD und Takko als Mietern. Die Kaufpreise belaufen sich zusammen auf 4,4 Mio. € und bringen der DEFAMA zusätzliche Erträge von 360 T€ p.a. ein, die bei Vollvermietung auf rund 400 T€ steigen können.

REWE hat den Markt in Köln erst im Sommer 2021 übernommen und in diesem Zuge komplett modernisiert. Das Objekt verfügt über eine Mietfläche von 1.270 qm und befindet sich mitten in einem dicht bebauten Wohngebiet. Das Fachmarktzentrum bei Dortmund wurde 2008 erbaut und verfügt über 2.400 qm Nutzfläche. Der Kaufvertrag steht noch unter einer aufschiebenden Bedingung. Direkt benachbart sind unter anderem LIDL, Netto, REWE, Rossmann, TEDi, ABC Schuhe und weitere Geschäfte.

Mit Abschluss dieser Transaktionen steigt die annualisierte Jahresnettomiete der DEFAMA auf rund 16,5 Mio. €. Das Portfolio umfasst nunmehr 49 Standorte mit über 210.000 qm Nutzfläche, die zu 95% vermietet sind. Zu den größten Mietern zählen ALDI, EDEKA, Kaufland, LIDL, Netto, NORMA, Penny, REWE, Getränke Hoffmann, JYSK, Deichmann, KiK, Takko und toom. Auf Basis des aktuellen Portfolios liegt der annualisierte FFO bei gut 8,3 Mio. €, entsprechend 1,89 € je Aktie.*Über die Deutsche Fachmarkt AG*

Die in Berlin ansässige Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) investiert gezielt in kleine Einzelhandelsobjekte in kleinen und mittleren Städten, überwiegend in Nord- und Ostdeutschland. Wichtigste Kaufkriterien sind je zwei oder mehr bonitätsstarke Filialisten als Ankermieter, möglichst nicht mehr als 10 Mieter und eine Jahresnettomiete von mindestens 100 T€. Angestrebt ist dabei stets eine zweistellige Nettomietrendite.

Erklärtes Ziel von DEFAMA ist es, langfristig einer der größten Bestandshalter von kleinen Fachmarktzentren in Deutschland zu werden. Die DEFAMA-Aktie wird im Qualitätssegment m:access der Börse München sowie im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse und auf XETRA gehandelt.*Kontaktadresse*

DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG
Nimrodstr. 23
13469 Berlin

Internet:   www.defama.de*Ansprechpartner*

Matthias Schrade

Tel.:  +49 (0) 30 / 555 79 26 - 0
Fax:   +49 (0) 30 / 555 79 26 - 2
Mail:  [email protected] --------------------

29.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG
Nimrodstr. 23
13469 Berlin
Deutschland
Telefon: 030 - 555 79 26 - 0
Fax: 030 - 555 79 26 - 2
E-Mail: [email protected]
Internet: www.defama.de
ISIN: DE000A13SUL5
WKN: A13SUL
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München (m:access), Tradegate Exchange
EQS News ID: 1252397
Ende der Mitteilung DGAP News-Service
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Weitere Pressemitteilungen Nachrichten

Felsrutschgefahr am Rhein / Ist auch der Hang der Loreley bedroht? / "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" am Do., 27. Januar 2022, 20:15 Uhr im SWR Fernsehen und im Anschluss in der ARD MEDIATHEKANDREAS Winhart MdL: "Corona-Impfzwang ist grundgesetzwidrig und muss gestoppt werden" - AfD sagt Nein zur Impfpflicht in jeder Form
Dieser Show stiehlt niemand die Show: "Wer stiehlt ANKE ENGELKE die Show?" macht ProSieben mit einem Bestwert von grandiosen 24,1 Prozent Marktanteil zum Sieger am DienstagEuroLeague, EuroCup und easyCredit BBL live bei MagentaSport: HAMBURG heute gegen Badalona, Bamberg gegen Würzburg / FC Bayern schießt sich für das EuroLeague-Duell gegen Berlin am Freitag warm
Union in Not / Kommentar von Jens Kleindienst zu AfD/OtteMissbrauch, Vertuschung: Wie glaubwürdig ist die katholische KIRCHE? "Zur Sache Baden-Württemberg!", SWR Fernsehen Baden-Württemberg
SWR2 Radiofeature "Schwul, lesbisch, gläubig - queere Menschen in der katholischen KIRCHE"Stornierte Fahrzeug-Bestellungen: Hersteller wälzen Problem auf HANDEL und Kunden ab / ZDK-Blitzumfrage: Rund 430.000 Stornierungen in den letzten drei Monaten
Mit Bananen- und Ananaskauf soziale Projekte in Anbauländern unterstützen / Aktionswochen bei REWE und nahkauf lassen KUNDEN über Spendenhöhe entscheidenHöhere Preise erzielen: Wie Onlineshops wertvolle Premium-KUNDEN gewinnen

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2022 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken