Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

Tanker mit iranischem Öl soll noch heute Gibraltar verlassen

stern.de
18.08.2019


Gibraltar - Der vor mehr als sechs Wochen festgesetzte Supertanker mit iranischem Öl sollte noch am Abend Gibraltar verlassen. «Zwei Expertenteams sind auf dem Weg nach Gibraltar, um das Schiff startklar zu machen», twitterte Irans Botschafter in London, Hamid Baeidineschad. Die Behörden in Gibraltar und die britische Royal Navy hatten den Tanker Anfang Juli vor Gibraltar wegen des Verdachts auf illegale Öllieferungen an Syrien festgesetzt. Das britische Außenministerium betonte, der Iran müsse sich nun an seine Zusicherung halten, die Ladung nicht nach Syrien zu bringen.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Weitere Wirtschaft Nachrichten

«Geschockt und traurig»: Japanische Stadt Kobe trauert um NBA-Legende KOBE BRYANTTod nach HUBSCHRAUBERABSTURZ: Nowitzki, Trump, Ronaldo: So trauert die (Sport-)Welt um Basketball-Legende Bryant
KOBE BRYANT: Das sind die Opfer des HelikopterabsturzesNews von heute: Chinesische Behörden: 80 Tote durch CORONAVIRUS – Gefahr für Deutschland laut RKI "sehr gering"
Verunglückte Basketball-Legende: Bryants HUBSCHRAUBER hob trotz Nebels ab – Polizei ließ ihre Maschinen genau deshalb nicht fliegenVideo: Grammy-Verleihung: BILLIE EILISH räumt ab
Unveröffentlichtes Buch: Ex-Sicherheitsberater BOLTON belastet Trump in Ukraine-Affäre schwer«Kampf gegen Judenhass» nötig: GEDENKEN in Auschwitz am 75. Jahrestag der Befreiung
Neue Zahlen zur Aufrüstung: CHINA entwickelt mehr Waffen als RusslandWaffenindustrie in CHINA: Auf dem Weg zur Nummer Eins

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2020 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken