Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

Bericht: Mahnmale für NSU-Opfer immer wieder beschädigt

stern.de
12.10.2019


Berlin - Die Gedenkorte für die Opfer der rechtsextremen Terrorzelle «Nationalsozialistischer Untergrund» werden immer wieder beschädigt. Nach Recherchen der «Welt am Sonntag» wurden in den vergangenen Jahren in fünf der acht Städte mit solchen Mahnmalen Angriffe registriert - zum Teil mehrfach. Erst Anfang Oktober war im sächsischen Zwickau eine Eiche abgesägt worden, die Enver Simsek erinnern sollte. Die Rechtsterroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt hatten den Blumenhändler im Jahr 2000 in Nürnberg erschossen.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Weitere Auto Nachrichten

Weltweite Entwicklung: UN: Corona-KRISE vernichtet jahrzehntelangen FortschrittUntersuchung in Spanien: Kaum Anti-Körper: Großstudie bringt keine Hinweise auf Herdenimmunität durch CORONA
Stirnrunzeln über Empfänger von CORONA-Hilfen für US-KleinunternehmenDubioses Angebot: Abzocke mit CORONA-Immunitätspass? Kein Vorteil für rund 30 Euro
Video: Jair Bolsonaro positiv auf COVID-19 getestetIn COVID-19-Pandemie: Jetzt offiziell: USA treten aus der Weltgesundheitsorganisation aus
Über Fieber und Gliederschmerzen geklagt: Brasiliens Präsident Bolsonaro mit CORONAVIRUS infiziert – nun will er Hydroxychloroquin nehmenEnthüllungsbuch: Nichte warnt vor zweiter Amtszeit von US-Präsident TRUMP
Amazon PRIME Video: Neue Profilfunktion für den StreamingdienstSport kompakt: NüRNBERG auf Kurs Klassenerhalt – Sieg im Relegations-Hinspiel

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2020 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken