Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

Mehrere Änderungen im Straßenverkehr geplant

stern.de
14.08.2019


Berlin - Im Straßenverkehr wird sich laut «Bild»-Zeitung einiges ändern. Parken in zweiter Reihe, auf Geh- und Radwegen sowie das Halten auf Schutzstreifen soll künftig bis zu 100 Euro Strafe kosten. Bisher sind es maximal 30 Euro. Auch das dreiminütige Halten auf Schutzstreifen soll bald nicht mehr erlaubt sein. Fahrer, die keine Rettungsgasse bilden, sollen 320 Euro Bußgeld zahlen. Busspuren sollen künftig auch von Autos mit mindestens drei Insassen und E-Tretrollern genutzt werden dürfen. Ein neues Verkehrsschild soll Autos das Überholen von Zweirädern ganz verbieten.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Ähnliche Nachrichten

Hunderttausende erwartet - Globaler Klimastreik: Proteste in fast 160 Staaten geplant

Berlin (dpa) - Von Albanien bis Uruguay, von Aalen bis Zweibrücken: Zum globalen Streik für mehr Klimaschutz an diesem Freitag erwartet die Jugendbewegung...
t-online.de - WeltAuch berichtet bei •stern.de

Klima-Protest in Berlin

Berlin - Mit Demonstrationen, einem Schiffskorso, einem Party-Protestzug und gezielten Straßenblockaden wollen mehrere tausend junge Menschen am Freitag in...
stern.de - Wirtschaft

Weitere Computer Nachrichten

KONTAKT mit Oberleitung: 21-Jähriger fährt auf S-Bahn-Dach mit und fängt FeuerVideo: GRETA THUNBERG: Niemand kann uns stoppen
FORMEL 1: Ende der Leidenszeit: Vettel-Triumph in SingapurReisekonzern Thomas Cook hofft auf Rettung durch britische REGIERUNG
Rivlin fordert "stabile REGIERUNG" mit den Parteien von Netanjahu und GantzOKTOBERFEST: Maßkrugschlägerei, Belästigung und ein teurer Drohnenflug: So lief der erste Tag auf der Wiesn
Lust auf die Wiesn: Bilderbuchstart für das OKTOBERFESTBundesliga: Dank Thuram: GLADBACH kämpft sich zu Sieg gegen Düsseldorf
POLIZEI in Südkorea sicher: 56-Jähriger vergewaltigte und ermordete mehrere Frauen – ins Gefängnis muss er dafür nichtKLIMAPAKET DER GROKO: Grüne: Klimaschutzgesetz «reicht definitiv nicht aus»

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2019 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken