Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

FDA gibt grünes Licht für doppelblinde, placebokontrollierte Studie der Phase I/II zu Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Therapiekandidat von XBiotech

GlobeNewswire
20.04.2021 ()


Das neue Arzneimittel von XBiotech bald in klinischen Studien als Kombinationstherapie bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

AUSTIN, Texas, April 20, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- XBiotech (NASDAQ: XBIT) hat heute bekanntgegeben, dass die FDA den Beginn klinischer Studien mit ihrem neuartigen Arzneimittelkandidaten zur Behandlung von Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs genehmigt hat. Die mit Bauchspeicheldrüsenkrebs assoziierte Sterberate in den USA ist von 1992 bis 2018 kontinuierlich angestiegen. Derzeit geht man davon aus, dass Bauchspeicheldrüsenkrebs in den USA im Jahr 2021 48.220 Todesfälle verursachen und die dritthäufigste mit Krebs assoziierte Todesursache sein wird. Dies ist das Urteil des SEER-(Surveillance, Epidemiology, and End Results)-Programms des National Cancer Institute.Bauchspeicheldrüsenkrebs wird in der Regel im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert und die Behandlung umfasst häufig einen chirurgischen Eingriff sowie eine aggressive Chemotherapie. Eine aktuell zugelassene Behandlung beinhaltet eine Kombinationschemotherapie mit ONIVYDE und 5-Fluorouracil. Beide Arzneimittel sind mit einer signifikanten Toxizität und einer nur geringen Ansprechrate assoziiert. Der neue Arzneimittelkandidat von Xbiotech, XB2001, zielt speziell auf einen Prozess ab, der möglicherweise am Wachstum und an der Ausbreitung maligner Tumore beteiligt ist. Außerdem hemmt er Entzündungen, die mit Gewebeverletzungen assoziiert sind. Dadurch kann die mit der Chemotherapie assoziierte Toxizität verringert werden, was diese Arzneimittel wiederum verträglicher und wirksamer macht.

In der klinischen Studie der Phasen I/II wird der neue Arzneimittelkandidat von XBiotech bewertet, wenn er zur ONIVYDE/5-FU-Kombinationstherapie hinzugefügt wird. Leitender Prüfarzt der Studie ist Dr. Shubham Pant, ein führender Forscher und Onkologe am MD Anderson Cancer Center. An der Studie werden mindestens 15 weitere führende Krebszentren in den USA teilnehmen. In Phase I der Studie werden steigende Dosen des neuen Arzneimittels von XBiotech untersucht und es wird die Verträglichkeit der Kombination bei steigenden Dosen beurteilt. Sobald eine sichere Dosis ermittelt wurde, beginnt Phase II mit der Aufnahme von 60 Patienten, die randomisiert entweder mit ONIVYDE/5-FU oder mitONIVYDE/5-FU in Kombination mit XB2001 behandelt werden. Die klinischen Endpunkte der Studie sind Sicherheit, Gesamtüberleben, objektive Ansprechrate, progressionsfreies Überleben, Zeit bis zum Therapieversagen, Ansprechen des klinischen Nutzens, Anzahl schwerer unerwünschter Ereignisse sowie biologische Messungen der Aktivität des Prüfmedikaments.

Dr. Razelle Kurzrock, M.D., Murray Professor of Medicine, Clinical Science Director, Center for Personalized Cancer Therapy, University of California, San Diego: „Wir benötigen wirksamere Behandlungen für Bauchspeicheldrüsenkrebs. Ich glaube, dass IL-1a, auf das XB2001 abzielt, ein wichtiges neues Ziel in der Onkologie darstellt. Dieses neuartige Arzneimittel kann sowohl die Tumorbiologie angreifen als auch chemotherapiebedingte Toxizitäten abschwächen. Dies macht Hoffnung auf bessere Ergebnisse bei Krebs, einschließlich Bauchspeicheldrüsenkrebs.“

John Simard, Chairman und CEO von XBiotech: „Die Einführung unseres neuen Arzneimittels in diesem schwierigen Bereich der Onkologie ist Ausdruck unserer starken Überzeugung hinsichtlich des Wirkmechanismus dieses Medikaments und des erheblichen unerfüllten medizinischen Bedarfs von Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs.“

Gegenwärtig werden verschiedene Therapeutikaklassen zur Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs entwickelt, wie z. B. neue zytotoxische Chemotherapien, sogenannte PKI, und Immuntherapien. Es wird jedoch erwartet, dass jeder dieser Behandlungsansätze bestenfalls moderate Verbesserungen beim Überleben erzielt und die bestehenden Zytostatika nicht ersetzen wird. Daher besteht ein enormes Potenzial hinsichtlich neuer Arzneimittel, die Synergien mit vorhandenen Zytostatika bilden können, um die behandlungs- und krankheitsbedingte Morbidität zu reduzieren und die Behandlungsergebnisse zu verbessern. XBiotech ist der Ansicht, dass das neue Medikament in dieser Hinsicht stark positioniert ist.

Zytotoxische Chemotherapeutika führen zu systemischer Toxizität, die allerdings im Hinblick auf die potenzielle gegen den Tumor gerichtete Wirkung hingenommen wird. Die Toxizität ist von akuter klinischer Bedeutung. Zudem können die durch Zytostatika hervorgerufenen Entzündungsreaktionen auch noch tiefgreifendere Auswirkungen haben, indem sie möglicherweise das Tumorwachstum fördern und die Wirksamkeit und Langlebigkeit der Therapie selbst beeinträchtigen. Zytostatika regulieren Entzündungswege hoch, einschließlich der Aktivierung von Leukozyten, vaskulärem Endothel und Stromazellen der Mikroumgebung des Tumors. IL-1a ist womöglich ein wichtiger Akteur für den tumor- und behandlungsbezogenen Entzündungsweg.

Das neue Arzneimittel von XBiotech, XB2001, ist ein natürlich vorkommender Antikörper, der IL-1⍺ wirksam neutralisiert und somit ein sicherer und vielversprechender Ansatz für die Entzündungshemmung bei fortgeschrittenen Malignitäten und Chemotherapie ist. Wenn IL-1⍺ nicht kontrolliert wird, kann dies die folgenden Konsequenzen haben: IL-1⍺ kann die Angiogenese stimulieren und dadurch die Blut- und Nährstoffversorgung des Tumors verbessern; IL-1⍺ ruft womöglich zudem eine unerwünschte Rekrutierung von Leukozyten (beispielsweise myeloische Suppressorzellen) im Tumor hervor, die die Fähigkeit des körpereigenen Immunsystems zur Bekämpfung des Tumors beeinträchtigen können; auf systemischer Ebene kann IL-1⍺ metabolische Dysfunktion vermitteln sowie Müdigkeit, Anorexie und Angstzustände verursachen. Somit ist IL-1⍺ ein zentraler Akteur bei paraneoplastischen Entzündungen. Die neue Arzneimitteltherapie von XBiotech kann womöglich für die Behandlung einer Vielzahl von Krebsarten verwendet werden.

*Über True Human™ – therapeutische Antikörper*

Die True Human™-Antikörper von XBiotech werden ohne weitere Modifikation von Personen entnommen, die eine natürliche Immunität gegen bestimmte Krankheiten besitzen. Im Rahmen von Forschung und klinischen Programmen in verschiedenen Krankheitsbereichen haben die True Human™-Antikörper von XBiotech das Potenzial, die natürliche Immunität des Körpers nutzbar zu machen, um Krankheiten sicherer, wirksamer und verträglicher zu bekämpfen.

*Über XBiotech*
XBiotech ist ein vollständig integriertes globales Biowissenschaftsunternehmen, das sich der Entdeckung, Entwicklung und Kommerzialisierung therapeutischer Antikörper auf der Grundlage seiner proprietären Technologie True Human™ verschrieben hat. XBiotech entwickelt derzeit eine robuste Pipeline von Antikörpertherapien, die die Versorgungstandards in der Onkologie sowie bei entzündlichen und infektiösen Krankheiten neu definieren. XBiotech mit Hauptsitz in Austin, Texas, ist außerdem führend bei der Entwicklung innovativer biotechnologischer Herstellungsverfahren, mit denen dringend benötigte neue Therapien für Patienten weltweit schneller, kostengünstiger und flexibler entwickelt werden können. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.xbiotech.com.

*Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen*

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich Aussagen zu den Überzeugungen und Erwartungen des Managements, die erhebliche Risiken und Unsicherheiten beinhalten. In einigen Fällen können Sie zukunftsgerichtete Aussagen anhand von Begriffen wie „darf“, „wird“, „sollte“, „würde“, „könnte“, „erwartet“, „plant“, „erwägt“, „antizipiert“, „glaubt“, „schätzt“, „prognostiziert“, „hat vor“, „beabsichtigt“ oder „fortsetzt“ oder den negativen Pendants dieser Begriffe oder anderen vergleichbaren Begriffen erkennen, obwohl nicht alle zukunftsgerichteten Aussagen diese Begriffe enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bei der Vorhersage zukünftiger Ergebnisse und Bedingungen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen. Diese Risiken und Unsicherheiten sind im Abschnitt „Risikofaktoren“ einiger unserer bei der SEC eingereichten Unterlagen dargelegt. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Garantien für zukünftige Leistungen. Die tatsächlichen Ergebnisse von Operationen, die Finanzlage und die Liquidität sowie die Entwicklung der Branche, in der wir tätig sind, können wesentlich von den in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gelten nur für den Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung. Wir übernehmen keine Verpflichtung, die zukunftsgerichteten Aussagen nach dem Datum dieser Pressemitteilung aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen zu aktualisieren.

*Kontakt*
*Emily Simoneau*
[email protected]
Tel. 737-207-4606
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 

Weitere Pressemitteilungen Nachrichten

Gillian Flynn, Jörg MAURER und Co. bis die Ohren glühen! FYEO verfünffacht sein Angebot durch Hörbuch-Deal mit Zebralution / Über 200 Titel ab sofort abrufbarEuropa singt, Europa bewertet: Johnny Logan vergibt beim #FreeESC auf ProSieben PUNKTE für Irland
"SCHLAG DEN STAR" ist das stärkste Programm am Samstagabend / Carmen Geiss setzt Claudia Effenberg auf ProSieben auf die ReservebankAbschluss der konstituierenden Synodentagung / Elke König und ANDREAS Lange als Vizepräsides wiedergewählt
Völlig absurd / Kommentar von Christian Matz zu den Vorwürfen gegen BORIS PALMERFrankfurter Rundschau: Pressestimme zum SPD-PARTEITAG
Kanzlerkandidat OLAF SCHOLZ: Der Staat muss in Zukunft investieren

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2021 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken