Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

Bundesländer wollen jüdische Einrichtungen besser schützen

stern.de
18.10.2019


Berlin - Nach dem antisemitisch motivierten Anschlag von Halle wollen einige Bundesländer mehr Geld für den Schutz jüdischer Einrichtungen bereitstellen. Damit soll unter anderem in Bayern und Sachsen-Anhalt vor allem der bauliche und technische Schutz von Synagogen verbessert werden. Vielerorts bleiben die nach der Attacke erhöhten Sicherheitsvorkehrungen an Synagogen und anderen Einrichtungen vorerst bestehen. Das ergab eine Umfrage der dpa bei den Innenministerien und Sicherheitsbehörden der Länder. Teilweise werden die Einrichtungen nun rund um die Uhr von der Polizei bewacht.
0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 
Quelle: MHoch 4 -

News video: Schneller, Besser, Günstiger

Schneller, Besser, Günstiger 01:59

Ersatzteile für Autos werden beinahe noch schneller teurer als die Wohnungsmiete. Denn die Autos werden größer und komplexer. Werkstätten die in diesem Umfeld überleben wollen, müssen sich anpassen. Das heißt: In neue Technik investieren und vor allem mit dieser Technik richtig umgehen lernen....

Weitere Sport Nachrichten

Ex-Tottenham-TRAINER - Schalke-Coach Wagner: Pochettino passt in der Bundesliga2. Liga - Vor Derby: KSC-Coach Schwartz attackiert VfB-TRAINER Walter
Bayern-TRAINER Hansi Flick: "Für mich ist es vollkommen egal, welcher Name kursiert"Flick als Bayern-TRAINER bis Weihnachten zufrieden
Brosinski: Trennung von FSV-TRAINER Schwarz "sehr emotional"Köln zu Gast in LEIPZIG: FC-Coach Gisdol debütiert gegen Lehrling Nagelsmann
CDU-Parteitag: Kramp-Karrenbauer watscht Kritiker ab – Forderung nach DigitalministeriumPochettino-Nachfolger: Neu-Tottenham-Coach MOURINHO freut sich über 700 Nachrichten
Pro und Kontra: Neues Davis-Cup-Format mit vielen TückenNeue Umfrage: Gute Nachrichten für DONALD TRUMP: Eine Amtsenthebung wird im Volk immer unbeliebter

Twitter

Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2019 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken