Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

Motorradfahren: 21 mal höheres Todesrisiko als Autofahren

Quelle: DPA - Länge: 01:46s - Veröffentlicht: < > Embed
Video: Motorradfahren: 21 mal höheres Todesrisiko als Autofahren

Münster, 31.07.19: 2018 starben in Deutschland 619 Motorradfahrer im Straßenverkehr, so das Statistische Bundesamt.

In Relation zu den gefahrenen Kilometern sind Motorradfahrer 21 mal gefährdeter, im Straßenverkehr zu sterben, als Autofahrer.

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) betreibt deshalb Unfallforschung und wollte wissen: Welche Verletzungen haben zum Tod geführt?

O-TON Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer (GDV) «Sobald ich mit einem Hindernis kollidiere - und das war eines unser entscheidenden Ergebnisse - ist bei 25 km/h mit Standard-Schutzkleidung trotz Protektoren bereits die Grenze erreicht, wo ich schwere Verletzungen oder tödliche Verletzungen befürchten muss.

Aber so wie wir es hier heute beim Crashtest gesehen haben, schon mit 70 km/h, hat der Motorradfahrer de facto keine Chance mehr, einen solchen Unfall zu überleben, egal was er anzieht.

Deswegen müssen wir dem motorradfahrer sagen, wie gefährlich das ist.» Das große Verbesserungspotenzial sitze auf dem Motorrad, so Brockmann: Zwei Drittel aller getöteten Motorradfahrer auf Landstraßen hätten den Unfall selbst verursacht.

Etwas überraschend: Der unaufmerksame Autofahrer, der den Motorradfahrer übersieht, ist seltener als gedacht der Unfallauslöser.

O-TON Siegfried Brockmann «Wir haben einen großen Hebel beim Fahrer selber.

Und viele Fahrer sind sich gar nciht darüber bewusst, was sie durch vorausschauendes, defensives Fahren, durch Erkennung einer Situation in ihrer Entstehung, möglich machen könnten, um einen unfall zu vermeiden könnten oder zumindest wesentlich glimpflicher davonzukommen. Dazu bedarf es eines Trainings, sonst kann man das nicht und deswegen möchte ich gerne, dass wir ein solches Training verpflichtend vorschreiben.» Brockmann appelliert auch an die Biker, größere Sicherheitsabstände einzuhalten und versetzt zu fahren.

Denn jeder Fahrfehler könnte der letzte gewesen sein.



0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 
Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2019 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Über uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken