Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

Am 1. Mai unerlaubte Proteste in Berlin und Hamburg

Quelle: DPA - LĂ€nge: 01:04s - Veröffentlicht: < > Embed
Video: Am 1. Mai unerlaubte Proteste in Berlin und Hamburg

Berlin/Hamburg, 02.05.20: Trotz Corona-Verbots haben sich am Abend des 1.

Mai jeweils Hunderte Menschen in Berlin und Hamburg zu unerlaubten Demonstrationen versammelt.

In Berlin-Kreuzberg waren mehr als 1000 unterwegs, es kam zu Rangeleien mit Polizisten.

Um die 50 Festnahmen.

Im Hamburger Schanzenviertel hat die Polizei mit einem Wasserwerfer eine nicht genehmigte Versammlung aufgelöst.

Zuvor seien die Beamten mit GegenstÀnden beworfen worden, sagte eine Polizeisprecherin.

Auch auf der Reeperbahn haben sich rund 350 linke Demonstranten trotz des coronabedingten Versammlungsverbots eingefunden.

Auch diese Versammlung wurde von der Polizei aufgelöst.

UrsprĂŒnglich hatten Linksextremisten in Hamburg fĂŒr Freitagabend zu einer «RevolutionĂ€ren 1.

Mai-Demo» aufgerufen.

Der Aufzug war allerdings untersagt worden.

In Berlin war die gleiche Protestveranstaltung abgesagt worden.

Die Polizei war am gesamten 1.

Mai mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Genehmigt waren laut Innensenator einige kleinere Versammlungen mit jeweils bis zu 20 Teilnehmern.



0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 
Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2020 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Ăœber uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken