Deutschland  

“Deutschlands schnellstes Nachrichtenportal”
News Deutschland
> >

Stiko: Kein Astrazeneca bei Zweitimpfung

Quelle: DPA - LĂ€nge: 00:53s - Veröffentlicht: < > Embed
Video: Stiko: Kein Astrazeneca bei Zweitimpfung

Berlin, 02.04.21: Menschen unter 60 Jahren, die bereits eine erste Impfung mit Astrazeneca erhalten haben, sollen nach einer Empfehlung der StĂ€ndigen Impfkommission fĂŒr die zweite Impfung auf einen sogenannten mRNA-Impfstoff umsteigen.

Von dieser Art sind in Deutschland bisher die Vakzine von Biontech und Pfizer sowie Moderna zugelassen.

Das Astrazeneca-PrÀparat ist hingegen ein sogenannter Vektorimpfstoff.

Nach Angaben der Stiko hÀtten Tierexperimente bereits gezeigt, dass die Immunreaktion nach einer Impfung mit zwei verschiedenen Stoffen gleich ausfÀllt.

Noch mĂŒsse man aber wissenschaftlich klĂ€ren, wie gut der Schutz beim Menschen ausfĂ€llt.

Bund und LĂ€nder waren am Dienstag einer Empfehlung der Stiko gefolgt, das Astrazeneca-Mittel in der Regel nur noch fĂŒr Menschen ĂŒber 60 einzusetzen.

Hintergrund waren seltene FĂ€lle von Hirnvenenthrombosen im zeitliche Zusammenhang zu einer Impfung.



0
Teilung(en)
Auf Facebook
teilen
Auf Twitter
teilen
Per Email
teilen
 
Umweltfreundlich: News Deutschland wird ausschließlich mit sauberem Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben
© 2021 News Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.  |  Ăœber uns  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Inhalt Akkreditierung
Anregungen oder Ideen? Feedback geben  |   Topmeldungen RSS Feed  |  Kontaktieren Sie uns  |  Bookmarken